GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Logistische Nahversorgung im urbanen Raum mit automatisierten Transporteinheiten im Rahmen der Bundesgartenschau 2019 mit Quartiers- und Stadtentwicklung Neckarbogen [BUGA:log]

BUGA:log zielt darauf ab, durch Effizienzsteigerung und Bündelung mittel- bis langfristig den Verkehr in Stadtquartieren sowie die Verkehrsbedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner zu reduzieren und Quartiere nachhaltig zu entwickeln. Das Kompetenzzentrum LOGWERT übernimmt im Projekt BUGA:log neben der Projektleitung die Entwicklung und Umsetzung der logistischen Anwendungsfälle sowie den Aufbau eines Interaktionskonzepts zwischen Fahrzeug und Umgebung. Das Reallabor BUGA:log ist dabei als partizipativer Technikentwicklungsprozess angelegt. Es wird besonderer Wert auf die Teilnahme und Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und die Interaktion zwischen autonomem Fahrzeug und Umgebung gelegt. Insbesondere gilt es, der Diversität der Bevölkerung in urbanen Räumen gerecht zu werden. Bereits im Vorfeld wurden in Workshops und Informationsveranstaltungen Ideen entwickelt und diskutiert und in qualitativen Interviews gezielt Personen befragt. Während der Bundesgartenschau ist eine umfassende Begleitforschung mit verschiedenen Akzeptanzstudien vorgesehen. Die Ergebnisse dienen dazu, nachhaltige Wege der Akzeptanzschaffung zu erarbeiten und diese reproduzierbar asuzugestalten. [109]

ProjektakronymBUGA:log
ProjektpartnerKompetenzzentrum LOGWERT (Fraunhofer IAO, Hochschule Heilbronn) Bundesgartenschau 2019 GmbH Stadt Heilbronn
Internetpräsenzhttps://www.logwert.de/de/projekte/reallaborbugalog.html
Kontakthttps://www.logwert.de/de/projekte/reallaborbugalog.html
Beginn01.11.2015
Ende30.06.2019
Projektlaufzeit44
Projektvolumen [Mio. €]0,874225
KernthemenAutomatisierung,Gesellschaftliche Aspekte
UntersuchungsgegenständeForscher*innen der Hochschule Heilbronn haben in dem Projekt Erwartungen, Akzeptanz und Einstellungen in der Bevölkerung gegenüber einer fahrerlosen Zustellung von Paketen und anderen Waren auf der sogenannten letzten Meile erforscht. Bis zu drei autonom fahrende Lieferfahrzeuge stellten während der BUGA für jedermann sicht- und erlebbar Pakete an die Bewohner*innen des neuen Stadtquartiers Neckarbogen zu. Durch das partizipativ-experimentell angelegte Reallabor-Konzept hatten die Besucher*innen des Neckarbogens dabei von Beginn an die Möglichkeit, aktiv Teil des Forschungsprojektes zu werden. [110]
Forschungsschwerpunkt 1Automatisiertes Fahren
Forschungsschwerpunkt 2Fahrzeugseite
ForschungszielGesellschaftliche Akzeptanz
FunktionskategorieKomfort,Effizienzsteigernd
VerkehrswegkategorieStadtstraße
StraßencharakteristikaWohngegend, Stadtquartier
Standort 1[49.14982800120233, 9.212237421908814] Stadtquartier Neckarbogen, Heilbronn
Genutztes TestfeldTestfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg