GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Verifikations- und Validierungsmethoden automatisierter Fahrzeuge im urbanen Umfeld [VVMethoden]

Für die Absicherung neuer Funktionen sind aktuell höchst umfangreiche und kostenintensive Realtestfahrten erforderlich. Dies gilt auch bei jeder Änderung von Komponenten oder Teilsystemen. Angesichts der hohen Innovationsgeschwindigkeit und der wirtschaftlichen Anforderungen der Automobilindustrie wird das bisherige Vorgehen zur Absicherung zunehmend ineffizient und absehbar nicht mehr leistbar. Zur Lösung dieses Problems beizutragen, dem widmet sich das VVM Projekt. [114]

ProjektakronymVVMethoden
ProjektpartnerBMW AG, AUDI AG, Ford-Werke GmbH, Mercedes-Benz AG, Opel Automobile GmbH, Volkswagen AG, Robert Bosch GmbH, Continental Teves AG & Co. oHG, Valeo Schalter und Sensoren GmbH, ZF Friedrichshafen AG, AVL Deutschland GmbH, Bundesanstalt für Straßenwesen, dSpace GmbH, TÜV Süd Auto Service GmbH, PROSTEP AG, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., OFFIS e.V., FZI Forschungszentrum Informatik, RWTH Aachen, TU Darmstadt, TU Braunschweig
Internetpräsenzhttps://www.vvm-projekt.de/projekt
Kontakthttps://www.vvm-projekt.de/projekt
BeginnJuli 2019
EndeJuni 2023
Projektlaufzeit48
Projektvolumen [Mio. €]47
KernthemenAutomatisierung,Datenschutz und Security
UntersuchungsgegenständeDas Projekt VVM setzt sich zum Ziel, Testverfahren zu entwickeln und Systematiken sowie Methoden bereitzustellen, um den Sicherheitsnachweis für automatisierte Fahrzeuge zu führen. Das VVM Projekt arbeitet am Use Case der urbanen Kreuzung und fokussiert sich auf Fahrfunktionen bis zur kompletten Automatisierung von Fahrzeugen (SAE Level 4 und 5). [114]
Forschungsschwerpunkt 1Automatisiertes Fahren
Forschungsschwerpunkt 2Fahrzeugseite
ForschungszielWeiterentwicklung
FunktionskategorieSicherheit
VerkehrswegkategorieStadtstraße
StraßencharakteristikaUrbane Kreuzung
Standort 1[49.011196410622105, 8.422919782398864] Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg
Genutztes TestfeldTestfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg