GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Integrated cooperating platform for automated electric vehicles [iKoPA]

Für effizientes elektrisches Fahren sind automatisierte Fahrfunktionen unerlässlich. Durch fehlende und intransparente Kommunikationsstrukturen sowie eine einheitliche Informationsqualität ist eine herstellerübergreifende Integration von automatisiertem (elektrischen) Fahren bislang erschwert. Die integrierte Kooperationsplattform für automatisierte Elektrofahrzeuge (iKoPA) bringt Technologien auf innovative Weise zusammen. Dies gelingt mittels eines multiplen Kommunikationsansatzes durch Unterstützung von Vehicle-to-X-Kommunikation, Digitalem Audio Broadcast (DAB+) und Mobilfunk sowie der Integration von Fahrerassistenz-Systemarchitekturen zur Unterstützung von hoch- und vollautomatisierten Fahrmanövern. Die Elektroniksysteme der Elektrofahrzeuge können über den erweiterten Car2X-Systemverbund Dienstanbietern ihre Daten in abgesicherter Weise und in Echtzeit zur Verfügung stellen. Mit der Anbindung der Verkehrsinfrastruktur, z.B. Ampelanlagen und Ladestationen durch ein innovatives Aufrüst-Kit, werden neue und optimierte Fahr-, Park- und Ladefunktionen mit hohem bis vollem Automatisierungsgrad ermöglicht. iKoPA entwickelt die Grundlage für ein System, das als offene Integrationsplattform zukünftige Dienste im Bereich des intelligenten Verkehrs und des automatisierten Fahrens innovativ, zukunftsfähig und flächendeckend verbindet. Die Einführung elektromobiler Anwendungen wird durch Erhöhung des Zusatznutzens beschleunigt und dient als Basis für eine Vision der automatisierten und elektromobilen Mobilität der Zukunft. [35]

ProjektakronymiKoPA
Projektpartnerbmt, DCAITI, Fraunhofer FOKUS, Fraunhofer SIT, htw sar, NXP, SWARCO, ULD SH
Internetpräsenzhttps://ikopa.de
Kontakthttps://ikopa.de/de/kontakt/
Beginn01.12.2015
Ende30.11.2018
Projektlaufzeit36
Projektvolumen [Mio. €]> 6
KernthemenAutomatisierung,Vernetzung
UntersuchungsgegenständeVerknüpfung von automatisierten Fahrfunktionen mit infrastrukturbasierten Daten Multimodale Interaktion von Smartphone und Fahrzeug Integration von Verkehrs- und Ladeinfrastruktur
Forschungsschwerpunkt 1Vernetztes Fahren,Automatisiertes Fahren
Forschungsschwerpunkt 2Fahrzeugseite,Infrastrukturseite
ForschungszielStandardisierung,Weiterentwicklung
FunktionskategorieSicherheit,Ressourcenoptimierend,Grundlagen,Unterstuetzend
VerkehrswegkategorieStadtstraße
StraßencharakteristikaParkhaus, Parkplatz
RoaduserausstattungOBU
Format der Ergebnisse der RouduserTrajektorie, Video
Standort 1[49.44060238912595, 6.633588646165279] ITeM - ITS Testfeld Merzig
Standort 2[52.525999961928434, 13.314358753797093] Parkhaus Fraunhofer FOKUS
KernergebnisParkhausnavigation, RFID Authentifizierung, V2X-Authentifizierung, Datenschutzkonzepte,...
ProjektberichteDeliverables: iKoPA_D3.2-4.pdf, iKoPA_D3.3.pdf, iKoPA_D5v2.pdf, iKoPA-D1v1_final.pdf, iKoPA_D3.1.pdf, iKoPA-D1v2.pdf
Genutztes TestfeldITeM - ITS Testfeld Merzig
Kommunikationen-Übersicht
Kommunikation 1
Übertragungstechnologie802.11p