GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Begleit- und Wirkungsforschung zum automatisierten und vernetzten Fahren [bwirkt]

Das Projekt „Begleit- und Wirkungsforschung zum automatisierten und vernetzten Fahren, kurz bwirkt“,  hat das Ziel, erarbeitetes Wissen über das automatisierte Fahren aus verschiedenen Forschungsaktivitäten und Projekten im Rahmen des Testfelds Autonomes Fahren Baden-Württemberg (TAF BW) zu bündeln. Zudem soll die Wirkungen der laufenden Projekte evaluiert werden und der notwendige Wissenstransfer in Richtung Politik, Wirtschaft und Gesellschaft beschleunigt werden. Vor diesem Hintergrund stehen die laufenden Projektaktivitäten auf dem TAF BW im engen Austausch mit weiteren Projekten im Rahmen des Förderprogramms „Smart Mobility“.[3]

Projektakronymbwirkt
ProjektpartnerFZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und e-mobil BW
Internetpräsenzhttps://www.e-mobilbw.de/bwirkt
Kontakthttps://www.e-mobilbw.de/ueber-uns/kontakt-anfahrt
Beginn01.01.2019
Ende31.12.2021
Projektlaufzeit36
Projektvolumen [Mio. €]0,384
KernthemenGesellschaftliche Aspekte,Datenschutz und Security,Mischverkehr und verkehrliche Wirkung
UntersuchungsgegenständeVerkehrliche Wirkungen von automatisierten/autonomen Fahrzeugen, Verkehrsflussbezogene Wirkungen von automatisierten/autonomen Fahrzeugen, Rechtsrahmen, Gesellschaftliche Aspekte, Datenschutz, Technologie und Betreiberkonzept [106]
Forschungsschwerpunkt 1Automatisiertes Fahren
ForschungszielGesellschaftliche Akzeptanz
Standort 1[49.011196410622105, 8.422919782398864] Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg
Genutztes TestfeldTestfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg
Projektbeziehungen

INTeraktion zwischen aUtomatIsierTen Fahrzeugen und leicht verletzbaren VerkehrsteilnehmERn [INTUITIVER]

Optimierung der visuellen Erkennbarkeit von Fußgängern auf Basis vernetzter Infrastruktur [OpEr]

Smart Electric Parking [SmartEPark]

Autonomes Fahren – Risiken und Chancen für die Städte [AutoRICH]

Elektrische, vernetzte und autonom fahrende Elektro-Mini-Busse im ÖPNV [EVA-Shuttle]

Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe [Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe ]