GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Intelligente Manöver Automatisierung - kooperative Gefahrenvermeidung in Echtzeit [IMAGinE]

Das Verbundprojekt IMAGinE (Intelligente Manöver Automatisierung - kooperative Gefahrenvermeidung in Echtzeit) entwickelt innovative Assistenzsysteme für kooperatives Fahren. "Kooperatives Fahren" bedeutet, dass Fahrzeuge und Infrastruktur durch automatischen Informationsaustausch intelligent miteinander kommunizieren und agieren. Schwierige Fahrsituationen wie Überholmanöver oder das Einfädeln auf Autobahnen können damit kooperativ und sicherer erfolgen.

ProjektakronymIMAGinE
ProjektpartnerDie Autobahn GmbH des Bundes BMW AG Continental Teves AG & Co ohH IPG Automotive GmbH MAN Truck & Bus SE Mercedes-Benz AG Nordsys GmbH Opel Automobile GmbH Robert Bosch GmbH Technische Universität München Vollkswagen AG WIVW GmbH
Internetpräsenzhttps://www.imagine-online.de/home/
Kontakthttps://imagine-online.de/kontakt/
Beginn01.09.2016
Ende31.05.2022
Projektlaufzeit69
Projektvolumen [Mio. €]38,2
KernthemenAutomatisierung,Vernetzung,Mischverkehr und verkehrliche Wirkung
UntersuchungsgegenständeDas Projekt IMAGinE untersucht das Potential kooperativer Funktionen bei der Unterstützung des Fahrers und der zur Anwendung kommenden technischer Systeme. Anhand von sechs typischen Verkehrssituationen soll exemplarisch aufgezeigt werden, wie der Informationsaustausch, die Abstimmung und die gemeinsame Planung von Fahrmanövern künftig funktionieren. F1: Kooperatives Einfädeln an Anschlussstellen F2: Kooperative Längsführung auf Autobahnen F3: Kooperatives Überholen auf Landstraßen F4: Kooperativ-strategische Verkehrsverteilung F5: Kooperatives Abbiegen auf Landstraßen F6: Kooperatives Überholen durch LKW auf Autobahnen Diese werden sowohl in Simulationen als auch in realen Pkw und Lkw auf Autobahn und Landstraße prototypisch untersucht.
Forschungsschwerpunkt 1Vernetztes Fahren
Forschungsschwerpunkt 2Fahrzeugseite
C2X-ServicesProbe Vehicle Data (PVD)
ForschungszielWeiterentwicklung
FunktionskategorieSicherheit,Komfort,Ressourcenoptimierend,Effizienzsteigernd,Grundlagen,Unterstuetzend
VerkehrswegkategorieAutobahn,Landstraße
StraßencharakteristikaEntscheidungspunkte mit Abzweigungen
RoaduserausstattungOBU, HMI, hochgenaue Ortung
Genauigkeit der Erfassung durch den Roaduserfahrstreifengenaue Ortung
Format der Ergebnisse der RouduserTrajektorien, Sensorbilder
Anzahl Roadusermindestens 2
Spezielles ForschungsequipmentStrategischer Support Server (SUPS)
Projektberichte­Deliverable D1.1 Einordnung kooperativer Funktionen ­Deliverable D1.2 Use Case-Analyse ­Deliverable D1.3 Harmonisierung der Anforderungen
Genutztes TestfeldTestfeld Deutschland (TfD)
Kommunikationen-Übersicht
Kommunikation 1
Übertragungstechnologie3G(UMTS)