GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

Reallabor Digitale Mobilität [RealLabHH]

Hamburg wird bis Ende 2021 zum Reallabor Digitale Mobilität und erprobt in zehn Teilprojekten innovative Mobilitätsangebote von Mobilitätsplattformen und autonomes Fahren über die Nutzung von Mikrodepots zur Reduzierung von Logistikverkehren bis hin zu On-Demand-Shuttles.[53] Unteranderem ist die TAVF – Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren Teil des Reallabors zur Erprobung verschiedener Use Cases.[54]

ProjektakronymRealLabHH
ProjektpartnerBayerische Motoren Werke AG, Continental Automotive GmbH, Continental Teves AG & Co. OHG, DB FuhrparkService GmbH, DB Systel GmbH, DEKRA Automobil GmbH, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., EasyMile GmbH, Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V., Freie und Hansestadt Hamburg - vertreten durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Hamburger Hochbahn AG, Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Hermes Germany GmbH, ioki GmbH, Kreis Stormarn, KVG Stade GmbH & Co. KG, Landkreis Harburg, moovel Group GmbH, REWE digital, SAP AG, S-Bahn Hamburg GmbH, Siemens Mobility GmbH, Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG, Stadt Ahrensburg, Süderelbe AG, Swarco Traffic Systems GmbH, Technische Universität Berlin, Technische Universität Hamburg, Technische Universität München, T-Systems International GmbH, Urban Software Institute GmbH, Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH
Internetpräsenzhttps://www.hochbahn.de/hochbahn/hamburg/de/Home/Naechster_Halt/Ausbau_und_Projekte/reallab_hh
Kontakthttps://www.hochbahn.de/hochbahn/hamburg/de/Home/Unternehmen/Kontakt/Kontaktformular
Beginn15.07.2020
Ende31.12.2021
Projektlaufzeit17,5
Projektvolumen [Mio. €]rund 21
KernthemenAutomatisierung,Vernetzung,Mischverkehr und verkehrliche Wirkung
UntersuchungsgegenständeDie Projekte in der Übersicht: Mobilitätsplattform, Dateninteraktion und Souveränität, Mobilitätsbudget, Autonomes Fahren, On-Demand im ländlichen Raum, Warenmobilität Mikrodepot, Vernetzte Vulnerable Road Users, Digitales Andreaskreuz, Dialogstrategie, Servicedesign und Simulation, Übergreifend arbeitet das Teilprojekt 11 als gemeinsames Projektmanagement über die Freie und Hansestadt Hamburg.[113]
Forschungsschwerpunkt 1Vernetztes Fahren,Automatisiertes Fahren
Forschungsschwerpunkt 2Fahrzeugseite,Infrastrukturseite
ForschungszielWeiterentwicklung
VerkehrswegkategorieStadtstraße
StraßencharakteristikaStadtstraße
Standort 1[53.542726, 9.984620]
Standort 2[53.564229, 9.977850]
Genutztes TestfeldTAVF - Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren in Hamburg
Kommunikationen-Übersicht
Kommunikation 1
Übertragungstechnologie802.11p,4G(LTE)
NachrichtentypenMAP,SPAT