GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

AIM - Anwendungsplattform Intelligente Mobilität in Braunschweig

Das AIM Testfeld umfasst den Wilhelminischen Ring in Braunschweig. Alle Lichtsignalanlagen sind mit jeweils zwei 802.11p Road-Side-Units ausgestattet. Das Testfeld befindet sich in einer Urbanen Umgebung und entspricht dem Modul 0 des Testfeld Niedersachsen. Der Betrieb wird durch das DLR in Zusammenarbeit mit dem Braunschweiger Verkehrsdienstleister durchgeführt und ist 24/7 verfügbar. Zusätzlich werden hochgenaue Positionsdaten an der Kreuzung Hans-SommerStr. und Altewiekring erfasst (inkl. Fußgänger und Radfahrer).

BundeslandNiedersachsen
TestfeldbetreiberDLR, AIM (Anwendung Intelligente Mobilität)
Internetpräsenzhttps://www.dlr.de/ts/aim#gallery/25304
Kontakthttps://www.dlr.de/ts/desktopdefault.aspx/tabid-12007/
Rechtliche Bedingungenöffentliche Staße.
KernthemenAutomatisierung,Vernetzung,Mischverkehr und verkehrliche Wirkung
UntersuchungsgegenständeMobilität der Zukunft. Automatisiertes Fahren, Vernetztes Fahren, etc.
Forschungsschwerpunkt 1Vernetztes Fahren,Automatisiertes Fahren
Forschungsschwerpunkt 2OEV,Fahrzeugseite,Infrastrukturseite
ForschungszielStandardisierung,Weiterentwicklung,Gesellschaftliche Akzeptanz
FunktionskategorieSicherheit,Komfort,Ressourcenoptimierend,Effizienzsteigernd,Grundlagen
VerkehrswegkategorieStadtstraße
StraßencharakteristikaStadtstraße
InfrastrukturausstattungVernetzte Verkehrsinfrastruktur (z.B. Lichtsignalanlagen und Verkehrsmanagementsystem)[1] teilweise Kameras, Radar, Lidar, RSUs, diverse Netzwerkzugänge.
Genauigkeit der Erfassung der Infrastruktur25cm maximaler Fehler.
Format der Ergebnisse der Infrastrukturcsv
Standort 1[52.275477, 10.535760] Forschungskreuzung
Standort 2[52.25297718823861, 10.538338345138795]
Zugehörige Projekte

Vernetzung virtualisierter Verkehrsinfrastrukturen und automatisierter Fahrfunktionen für nachhaltige Mobilitätslösungen [ViVRE]

Gestaltung und Regelung städtischer Knotenpunkte für sicheres und effizientes automatisiertes vernetztes Fahren in gemischtem Verkehr [DK4.0]

Designing cooperative interaction of automated vehicles with other road users in mixed traffic environments [interACT ]

Minimale Belastung elektrischer Netze durch Ladevorgänge von Elektrobussen [MENDEL]

Accident avoidance by active intervention for Intelligent Vehicles [interactIVe]

Advanced measures to reduce cyclists' fatalities and increase comfort in the interaction with motorised vehicles [XCYCLE]

Urbaner Raum: Benutzergerechte Assistenzsysteme und Netzmanagement [UR:BAN]

Driving Automation [L3Pilot]

Beschleunigung von Sicherheits- und Rettungseinsätzen durch Grüne Wellen und optimiertes Routing [SIRENE]

TRansport Innovation for vulnerable-to-exclusion People needs Satisfaction [TRIPS]

Automation ohne Unsicherheit zur Erhöhung der Akzeptanz automatisierten und vernetzten Fahrens [AutoAkzept]

Kommunikationen-Übersicht
Kommunikation 1
Übertragungstechnologie802.11p,5G,4G(LTE),3G(UMTS)
NachrichtentypenMAP,SPAT,DENM,CAM,CPM,Sonstige
Karten-Übersicht
Karte 1
FormatOpenDRIVE, Road2Simulation, GeoJSON, KML, Shape
Genauigkeit Absolut20cm
Genauigkeit Relativ5cm
Auflösungmm
Lizenzintern
Verfügbarkeitprojektabhängig